Samsung stellt am Mittwochabend um Punkt 22.00 Uhr im Live-Stream zwei neue Smartphones vor: das Note 10 und das Note 10+ (Note 10 Plus ausgesprochen).

Durch meine Arbeit hatte ich bereits fast eine Woche vorher die Gelegenheit, die beiden neuen Flagschiffe von Samsung für etwa eine Stunde auszuprobieren.

Hier findet ihr nun alle Fotos, die ich gemacht habe, plus die wichtigsten Infos. Alle wichtigen Spezifikationen findet ihr am Schluss.

So sehen die beiden neuen Modelle aus. Während das kleinere Gerät 6,3 Zoll misst, ist der grosse Bruder stolze 6,8 Zoll gross.

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10+

Für meinen Geschmack war das Note 10+ zu gross, obwohl ich bisher mit grösseren Geräten keine Mühe hatte. Allerdings fand ich schon die fast 6,4 Zoll meines Huawei P30 Pro grenzwertig. Daher hat mir von der Handhabung das Note 10 viel mehr zugesagt.

Farblich gab konnten wir uns vier verschiedene Farbtöne anschauen: Aura Pink, …

… Aura White, …

… Aura Black und …

… Aura Glow. Obwohl das Glow hier ein bisschen nach Gold aussieht, ist das Smartphone eigentlich weisslich-bläulich/violett. Es ist einer dieser “Twilight”-Farben, die ja nach Lichteinfall anders aussehen.

Achtung: In der Schweiz sind nur zwei Farben erhältlich, nämlich Aura Glow und Aura Black!

So sieht das dann aus:

Wie ihr seht, ist das Display praktisch randlos und die Kamera nur ein winziges Loch oben in der Mitte. Die Selfie-Cam löst übrigens mit 10 Megapixel auf. Die Ecken sind ganz leicht abgerundet und gehen praktisch nahtlos ins Gehäuse über. Der Rand besteht aus Aluminium, während die Rückseite aus Gorilla-Glas 6 besteht.

Zieht es Fingerabdrücke an? Oh ja, und wie! Darum sind bei der Präsentation auch überall Samsung-Mitarbeiter rumgewuselt und haben die Rückseiten laufend blitzblank geputzt.

Der Bildschirm ist ein AMOLED-Display und löst beim Note 10 mit FHD+ (2280 x 1080 Pixel) auf und beim Note 10+ mit WQHD+ (3040 x 1440 Pixel). Beim Speicher gibt’s beim Note 10 nur 256 GB internen Speicher und KEINE externe Speichererweiterung. Beim Note 10+ gibt es 256 GB und 512 GB und eine externe Speichererweiterung per microSD bis maximal 1 TB.

Beim Arbeitsspeicher hat Samsung ganz schön was reingepackt. 8 GB beim Note 10 und ganze 12 GB beim Note 10+. Damit dauerts wohl nicht mehr lange, bis Smartphones meinen Laptop mit seinen 16 GB Ram eingeholt haben.

Wie ihr seht, sind beide Note-Modell recht dünn. 7,9 Millimeter laut Datenblatt. Damit sind sie etwa im Bereich meines Huawei P30 Pro (Mitte). Das Doofe daran ist, dass der Klinkenstecker für die Kopfhörer geopfert wurde. Nun heisst es also auch bei der Note-Serie: entweder kabellos oder mit USB-C-Anschluss. Immerhin liefert Samsung einen Adapter mit.

Bei der Hauptkamera gibt es bei beiden Modellen erstmal drei Linsen mit Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Tele mit zweifach optischem Zoom. Digital könnt ihr bis maximal zehnfach zoomen. Ein nettes Gimmick ist der sogenannte “Mic Zoom”. Damit könnt ihr den Ton sozusagen mitzoomen, wenn ihr eine Person heranzoomt. (Ja, Ton kann man nicht zoomen, aber ich nenn es jetzt einfach mal so. Im Prinzip ist es wohl eine Art Richtmikrofon).

Das Note 10+ hat noch eine vierte Linse verbaut. Diese dient dazu die Distanz zu Objekten und die Bildtiefe generell zu ermitteln. Damit soll der Bokeh-Effekt (der verschwommene Hintergrund) noch besser werden.

Der S-Pen wurde nicht merklich verbessert. Er hat noch immer Bluetooth, wodurch man ihn als Fernbedienung und Fotoauslöser verwenden kann. Ausserdem ist er wasserdicht. Das ist auch nötig, denn beide Modelle haben eine IP-68-Zertifizierung. Sie sind also wasser- und staubdicht.

Das einzige erwähnenswerte, neue Feature des S-Pen ist die Gestensteuerung, mit der man z.B. aus der Ferne mit der Kamera zoomen kann. Klingt ganz nett, umgehauen hat mich das jetzt aber nicht.

Untergebraucht ist der S-Pen wie gewohnt im Schacht an der Unterseite. Geladen wird, wie ihr seht, mit USB-C 3.1. Die Lautsprecher sind Stereo.

Der Einschub für die SIM-Karten befinden sich oben. Beide Geräte sind Dual-SIM-fähig. Beim Note 10+ befindet sich dort ebenfalls noch die Aussparung für die microSD.

Ein neues Feature für die Note-Serie ist der sogennante Live Focus Video-Effekt. Im Prinzip könnt ihr jetzt den Bokeh-Effekt auch in Videos verwenden. Wie ihr seht, klappt das einigermassen gut – zumindest solange sich die Person kaum bewegt.

Der Weichzeichner macht es automatisch. Schrecklich!

Nebenbei gibt es noch den einen oder anderen weiteren Effekt, welche für mich aber mehr Spielereien waren als wirkliche Innovationen.

Den coolsten Effekt fand ich denjenigen, bei dem der Hintergrund schwarz-weiss wird und nur die Person oder das Objekt im Fokus farbig bleibt. Wie ihr auf dem Foto seht, klappt das aber noch nicht fehlerfrei. Mein T-Shirt ist teilweise schwarz-weiss, während rechts bei meiner Schulter das Blau in den Hintergrund verläuft.

Als Zubehör gibt es unter ander eine Hülle in vier verschiedenen Farben.

Diese haben einen klaren Balken, der im zugeklappten Modus nützliche Infos wie die Uhrzeit, aktive Apps und neue Nachrichten anzeigt.

So sieht das dann aus:

So, das war er auch schon bereits, mein erster Eindruck des Note 10 und des Note 10+. Unten gibt es jetzt noch die Spezifikationen.

Spezifikationen Samsung Note 10

Display: 6,3 Zoll FHD+, 2280 x 1080 Pixel AMOLED
Internet Speicher: 256 Gigabyte
Speicher erweiterbar: nein
Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte
Chipsatz: Exynos 9825
Kamera hinten: Dreifachkamera (16 MP Ultraweitwinkel, 12 MP Weitwinkel und 12 MP 2 x Tele)
Video hinten: UHD mit HDR 10+ (mit 4k kann man mit max. 60 fps filmen)
Kamera vorne: 10 MP
Netz: LTE Kategorie 20 (4G, eine 5G-Variante gibt es nicht)
SIM-Karte: Nano Dual-SIM
Ladekabel: USB-C 3.1
Kopfhöreranschluss: nur via USB-C
Fingerabdrucksensor: ja – im Display integriert (Ultraschall)
Wasserdicht und Staubdicht: ja – IP68-Zertifizierung
Akku: 3500 mAh
Adapter: 25 Watt
Wireless Charging: ja – Aufnahme und auch Abgabe
Preis: 979 Franken

Spezifikationen Samsung Note 10+

Display: 6,8 Zoll FHD+, 3040 x Pixe1440l AMOLED
Internet Speicher: 256 Gigabyte & 512 Gigabyte
Speicher erweiterbar: ja – maximal 1 TB
Arbeitsspeicher: 12 Gigabyte
Chipsatz: Exynos 9825 / 5G-Variante zusätzlich mit einem S5100
Kamera hinten: Dreifachkamera (16 MP Ultraweitwinkel, 12 MP Weitwinkel und 12 MP 2 x Tele, ToF DepthVision)
Video hinten: UHD mit HDR 10+ (mit 4k kann man mit max. 60 fps filmen)
Kamera vorne: 10 MP
Netz: LTE Kategorie 20 (als 4G- oder 5G-Variante erhältlich)
SIM-Karte: Nano Dual-SIM
Ladekabel: USB-C 3.1
Kopfhöreranschluss: nur via USB-C
Fingerabdrucksensor: ja – im Display integriert (Ultraschall)
Wasserdicht und Staubdicht: ja – IP68-Zertifizierung
Akku: 4300 mAh
Adapter: 25 Watt
Wireless Charging: ja – Aufnahme und auch Abgabe
Preise der 4G-Varianten: 1129 Franken (256 GB), 1229 Franken (512 GB)
Preise der 5G-Varianten: 1229 Franken (256 GB), 1329 Franken (512 GB)