Amazon investiert richtig viel Geld in Fantasy- und Science-Fiction-Serien. Bereits mit der Superhelden-Satire The Boys hatte mich der Streaming-Dienst überzeugen können. Nun könnte mit Tales form the Loop die nächste grossartige Serie folgen.

Ich hatte mir den Trailer eigentlich mehr wegen des eher ungewöhnlichen Titels angeschaut, der sehr nach Anthologie-Serie klingt. Tatsächlich scheint es in der Serie um verschiedene Geschichten zu gehen, die womöglich lose zusammenhängen – oder auch nicht.

Jedenfalls schaut der Trailer wirklich toll. Diese ruhige, befremdliche Atmosphäre erinnert mich irgendwie an den Film Auslöschung – Annihilation, der ein ziemlicher Mindfuck ist. Wird die Serie nur annähernd so gut wie der Film, steht und wirklich eine Serienperle bevor.

Tales from the Loop basiert auf Bildern eines Künstlers

Interessant finde ich auch die Vorlage der Serie. Dies ist nämlich für einmal kein Buch oder Comic, sondern schlicht Zeichnungen des schwedischen Künstlers Simon Stålenhag. Der Digital-Artist ist Spezialist darin, schwedische Landschaften mit scheinbar alltäglichen Science-Fiction-Elementen zu kombinieren. Diese Zeichnungen dienten als Grundlage für die Serie. Das finde ich ziemlich cool, denn oft geht es mir auch so: Ich sehe ein Bild einer fremden Welt auf Instagram oder sonst wo und schon geht die Fantasie mit mir durch.

Ich bin jedenfalls gespannt, was die kreativen Köpfe bei Amazon aus der “Vorlage” gemacht haben. Stålenhag war übrigens am Entstehungsprozess von Tales from the Loop beteiligt. Er hat unter anderem die wundervollen Poster zur Serie gestaltet.