Kommt der neue Streaming-Dienst HBO Max in die Schweiz?

Man kann es schon fast nicht mehr hören, doch im Mai 2020 geht schon wieder ein neuer Streaming-Dienst an den Start. Dieses Mal handelt es sich um HBO Max. Serienfans unter euch wird der Begriff HBO, respektive Home Box Office, sicher ein Begriff sein. Der US-Sender produziert hochkarätige Serien am Band und hat mit Game of Thrones wohl den Serienhit des Jahrzehnts gelandet.

Obwohl der neue Streaming-Dienst den Namen HBO Max trägt, handelt es sich eigentlich um den Dienst des Medienkonzerns Time Warner, dessen Filmstudio Warner Bros. ihr sicher kennt. Warner will damit nebst Netflix vor allem Disney Konkurrenz machen, die erst gerade im November gestartet sind (und bei uns am 24. März startet).

Streaming-Dienst HBO Max Schweiz

Wieso heisst der neue Streaming-Dienst also HBO Max, wenn er doch von Time Warner ist? Das ist relativ simpel: HBO gehört ebenfalls zu Time Warner und geniesst einen sehr guten Ruf. Man will also ganz einfach von diesem guten Ruf profitieren. Von offizieller Seite wurde das zwar nie so gesagt, aber es ist ziemlich offensichtlich, dass dies der Fall ist.

Welche Serien und Filme gibt es auf HBO Max?

Ähnlich wie Disney mit ihrem Streaming-Dienst dürfte auch HBO Max gute Karten im Streaming-Krieg mit Netflix haben. Das liegt schlicht daran, dass Time Warner ein riesiges Portfolio an bekannten Film- und Serienmarken hat. Im Filmbereich sind das beispielsweise alle DC-Filme, Harry Potter, Der Herr der Ringe, die Lego-Filme oder The Matrix.

Auch viele bekannte Trickfilmserien wie Bugs Bunny, Looney Tunes oder auch South Park gehören zu Time Warner. Im Bereich der Serien profitiert HBO Max natürlich massiv vom namensgebenden Fernsehsender Home Box Office. Nebst Game of Thrones gehören beispielsweise auch Westworld, Big Little Lies, True Detective, Die Sopranos, Sex and the City oder Six Feet Under zu HBO. Alle diese grossartigen Serien werden also dann nur noch auf HBO Max verfügbar sein.

HBO Max Teaserbild

Doch auch ausserhalb von HBO hat Time Warner die Rechte an einigen der bekanntesten Serien der Welt. Vor allem im Bereich der Sitcoms ist das Portfolio von Warner riesig. Ihnen gehört mit Friends eine der erfolgreichsten und beliebtesten Sitcoms der Welt. Auch Kult-Sitcoms wie Seinfeld, Der Prinz von Bel-Air oder Alle unter einem Dach gehören zu Warner. Diese Serien werden jüngere Zuschauer zwar weniger interessieren, ältere Generationen dafür umso mehr.

Zum Start von HBO Max im Mai sollen 10’000 Stunden an Inhalten verfügbar sein. Das ist jetzt nicht aussergewöhnlich viel, aber doch respektabel. Kosten soll der Dienst 15 Dollar pro Monat, was für US-Verhältnisse ziemlich teuer ist. Zum Vergleich: Disney Plus kostet in den USA rund sieben Dollar pro Monat, Netflix zwischen neun und 16 Dollar.

Auch einen Trailer gibt es bereits:

Kommt HBO Max auch in die Schweiz?

Das ist die grosse Frage. Im Moment hat Time Warner, respektive die Muttergesellschaft AT&T keine Pläne konkreten Pläne veröffentlicht. Allerdings soll der Dienst nach dem US-Start 2021 in Lateinamerika starten und danach dann auch in Europa. Realistisch ist damit also ein Europastart für 2022. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Schweiz im Streaming-Markt nichts zu melden hat, also können wir davon ausgehen, dass der Dienst hierzulande wohl nicht 2022 starten wird.

Europa wird für Time Warner sowieso ein kompliziertes Unterfangen, da der Konzern in vielen europäischen Ländern sogenannte Output-Deals mit lokalen Anbietern abgeschlossen hat. Was das heisst? Dass Inhalte von Time Warner von anderen Streaming-Anbietern genutzt werden dürfen. In der Schweiz ist das beispielsweise der Streaming-Dienst Sky Show. Bei diesem gibt es viele HBO-Serien exklusiv.

Sky Show HBO-Serien
Sky Show bietet viele HBO-Serien exklusiv an. | Bild: Sky Show Schweiz

Sky Show hat dann auch Ende Oktober 2019 in einer Pressemitteilung angekündigt, dass man die Zusammenarbeit mit HBO um “mehrere Jahre” verlängert habe. Wie viele “mehrere Jahre” genau sind, hat Sky Show leider nicht näher definiert. Dennoch dürfte es sehr unwahrscheinlich sein, dass HBO Max in der Schweiz startet, solange man einen Deal mit Sky Show abgeschlossen hat. HBO und Sky arbeiten auch immer öfter für Serienproduktionen zusammen. Zuletzt beispielsweise für Chernobyl oder The New Pope. Time Warner dürfte also kein Interesse daran haben, die Zusammenarbeit rasch zu beenden.

Auch Netflix hat im Moment noch diverse Serien im Programm, die in den USA ab Mai exklusiv auf HBO-Max laufen werden. Die Lizenzverträge mit Netflix müssen also ebenfalls zuerst noch auslaufen oder beendet werden, bevor es aus Sicht von Time Warner Sinn ergibt, HBO Max in der Schweiz zu starten. Bei so grossen Hindernissen und dem kleinen (und komplizierten) Streaming-Markt, der die Schweiz ist, wird HBO Max hier wohl kaum in den nächsten drei Jahren starten. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass HBO Max bis 2025 nicht in der Schweiz starten wird.